DAFF in Sorge um Regisseur Oleg Sentsov

DAFF in Sorge um Regisseur Oleg Sentsov

Mit großer Sorge verfolgen wir das Schicksal unseres ukrainischen Regie-Kollegen Oleg Sentsov, der sich bereits seit Mai diesen Jahres im Hungerstreik befindet, um auf die Situation politischer Gefangener aus der Ukraine in Russland und auf der Krim aufmerksam zu machen.     

Es ist davon auszugehen, dass sich der gesundheitliche Zustand Oleg Sentsovs seit Mai rapide verschlechtert hat und dass bereits Lebensgefahr besteht.

Am 15.06.2018 hat das EU-Parlament Russland nun mehrheitlich aufgefordert, Oleg Sentsov und mit ihm 77 weitere politische Gefangene aus der Ukraine freizulassen.

https://eeas.europa.eu/headquarters/headquarters-homepage/46585/russia-must-free-oleg-sentsov-and-all-other-illegally-detained-ukrainian-citizens-says_en

Angeregt durch den BVR (Bundesverband Regie) ist dies ist für den Vorstand der Akademie der Anlass, auch vor dem Hintergrund der Fußballweltmeisterschaft, einen Appell an die russische Botschaft zu schicken. Wir müssen, auch im Hinblick auf den lebensbedrohlichen Gesundheitszustand von Oleg Sentsov, erneut seine Freilassung  fordern!

Hier der von mehreren Verbänden an die russische Botschaft verschickte Brief als Link: Oleg Sentsov-Schreiben Freilassung

Herzliche Grüsse,

Michael Brandner, Cornelia von Braun, Frank Godt,
Jochen Greve, Lara Höltkemeier, Stefan Lukschy,
Stephan Ottenbruch, Brit Possardt, Chun Mei Tan
Vorstand