PRESSE | Pressemitteilung der SZ vom 04.10.2012