Akademie

Geschäftsführender Vorstand

Michael Brandner — Sektion Schauspiel

Unter der Bochumer Intendanz von Peter Zadek stand er das erste Mal auf der Bühne. Nach der Bildung des freien Theaters „Fletch Bizzel“ wurde Michael Brandner Ensemblemitglied am Stadttheater Dortmund unter der Leitung von Guido Huonder. Mit der Ruhrpott-Saga Rote Erde begann seine Karriere als Film-und Fernsehdarsteller. Seither war er in über 200 fiktionalen Formaten tätig. Auf der Leinwand konnte man ihn zuletzt in der internationalen Produktion „The Monuments Men“ unter der Regie von George Clooney sehen.

Cornelia von Braun — Sektion Casting

Nach dem Studium der Volkswirtschaft in Bonn und Freiburg und einem Praktikum bei der Europäischen Gemeinschaft in Brüssel war sie 4 Jahre lang bei der Siemens AG in München beschäftigt.
Danach arbeitete sie 2 Jahre lang bei der Jochen Richter Filmproduktion als Script, Regieassistentin, Produktionsassistentin und Produktionsleiterin.
Von 1982 bis 2003 war sie bei KirchMedia beschäftigt. Zunächst arbeitete sie im dramaturgischen Bereich. Dann baute sie die Abteilung Casting des Unternehmens auf. Sie besetzte bei den internationalen Koproduktionen der KirchMedia die deutsch oder ausländisch zu besetzenden Rollen. Seit 2003 arbeitet sie als Selbständige im Bereich Casting in München. Sie ist Vorsitzende des BVC (Bundesverband Casting). Eine ausführliche filmische Vita ist zu finden unter www.crew-united.com?bio=24899 oder www.imdb.com/name/nm0902040/

Frank Godt — Sektion Szenenbild

geb. am 5. März 1966 in Lüneburg, wuchs in Nordfriesland auf. Nach seiner Ausbildung zum Tischler/Schreiner ging er nach Berlin, wo er sich schnell in der Filmszene einfand. Von 1994 – 1995 studierte er an der Hanseatischen Akademie in Hamburg Bühnentechnik. Seit 1997 ist er freier Szenenbildner für Film und Fernsehen und absolvierte europaweit viele namhafte Projekte. Für ‚Die Wölfe‘ erhielt er 2009 den Deutschen Fernsehpreis.
2015 erhielt er die Auszeichnung der DEUTSCHEN AKADEMIE FÜR FERNSEHEN, 2016 den Grimme Preis für "Weissensee".
Mit seiner Familie lebt er in der Nordheide bei Hamburg.

Jochen Greve — Sektion Drehbuch

Jochen Greve studierte in München Kommunikationswissenschaft, Theaterwissenschaft und Neuere Geschichte,arbeitete danach für diverse Hochschul-, Kino- und Fernsehfilme u.a. als Aufnahmeleiter, Produktionsleiter und Produzent. Seit 1985 freier Autor für Film und Fernsehen. 1989 erhielt er – zusammen mit dem Regisseur Thomas Jauch – auf dem 36. International Advertising Filmfestival Cannes den Silbernen Löwen für den Werbespot „Electricity“. 1998 wurde sein Fernsehfilm „Trickser“ für den Telestar nominiert, der Tatort „Eine unscheinbare Frau“ auf dem Münchner Filmfest für den VFF-TV-Movie-Award. Seit 2009 ist er im Vorstand des Verbandes Deutscher Drehbuchautoren. 2010 gründete er gemeinsam mit anderen Fernsehschaffenden die Deutsche Akademie für Fernsehen.

Stefan Lukschy — Sektion Regie

geb. 1948 in Berlin. Nach dem Abitur Studium Musikwissenschaft, Germanistik, Publizistik und Philosophie an der FU Berlin. Studium an der dffb. Regieassistent, Cutter, Dramaturg und Co-Regisseur für Loriot. Kinofilme und TV-Produktionen als freiberuflicher Regisseur und Autor (www.lukschy.de). Schwerpunkt Komödien und Kinderfilme. Dozent an der dffb, am Jilin Animation Institute (China), am iFFS Berlin und am Middlebury College, Vermont, USA. Buchautor „Der Glückliche schlägt keine Hunde - ein Loriot-Porträt“ (2013, Aufbau-Verlag). Mitglied BVR, Deutsche Filmakademie, Deutsche Akademie für Fernsehen.

Brit Possardt — Sektion Produzent

Brit Possardt (geb. Tafelski) arbeitete in den Jahren 1994 bis 2000 als Filmgeschäftsführerin für diverse Fernsehproduktionen. Im Jahr 2001 gründete die gelernte Hotelfachfrau gemeinsam mit ihrem Mann, Werner Possardt, die CALYPSO ENTERTAINMENT GMBH. Seither realisiert sie als unabhängige Produzentin Fernsehfilme und -reihen für Private und Öffentlich-rechtliche Sender. 2015 wurde sie mit dem Produzentenpreis für ihre Produktion "Frauen" auf dem Hamburger Filmfest ausgezeichnet.

Chun Mei Tan — Sektion Agent

Chun Mei Tan, geboren 1961 in Amsterdam, Schauspielerin, Agentin, Business Coach.

Nach ihrem  Schauspielstudium 1987  in Salzburg stand sie  20 Jahre auf allen großen Bühnen Deutschlands - Berlin, Hamburg,  München,Weimar usw.

Heute ist sie Inhaberin von Goldbaum Management  in Berlin und arbeitet auch als Business-  und Schauspielcoach.

Stephan Ottenbruch — Sektion Fernseh-Unterhaltung

Als Producer, Redakteur & Produzent mehr als 30 anspruchsvolle & erfolgreiche TV-Movies, Shows & Serien wie Der Pakt - Wenn Kinder töten, Risiko Null, Koma & Return Ticket to Love; 1999 gründete er Sat.1 Talents & förderte Nachwuchs in den Disziplinen Drehbuch, Regie, Schauspiel, Comedy & Produktion; 2005 machte er Oliver Pocher zum Teamchef der Nationalmannschaft von Sansibar. Seit 2010 baut er mit der Life Entertainment das internationale Filmgeschäft mit Schwerpunkt Indien auf & entwickelt & produziert für TV-Sender, den Kinomarkt &das Web.

Lara Höltkemeier — Sektion Redaktion/Producing

Drei Kinder, ein Ehemann, zwei Katzen und ein Hund, geboren im Februar 1975 - als vorerst namenlose Tochter einer japanischen Mutter und eines deutschen Vaters, aufgewachsen in Bremen, Ube Yamaguchi und München, über ein Jungstudium Klavier, Humanmedizin, Producing, Lektorat, Development heute Redakteurin für Serie, all das charakterisiert Lara Höltkemeier. Prägnant ist die Begeisterung für ihr Berufsfeld, was bereits in der Kindheit bis zu Fehlzeiten im Gymnasium mit disziplinierenden Konsequenzen führte, und der Enthusiasmus, mit dem sie in der Freizeit noch Serienabende als Diskussionsplattform organisiert. Belohnt wurde diese Leidenschaft durch den Gewinn des Deutschen Fernsehpreises für „Sturm der Liebe“, einer der erfolgreichsten täglichen Serien im In- und Ausland.
Bild (c) Simone Stadler



Sektionsvorstände

Chun Mei Tan — Vorstand Sektion Agent

Chun Mei Tan, geboren 1961 in Amsterdam, Schauspielerin, Agentin, Business Coach.

Nach ihrem  Schauspielstudium 1987  in Salzburg stand sie  20 Jahre auf allen großen Bühnen Deutschlands - Berlin, Hamburg,  München,Weimar usw.

Heute ist sie Inhaberin von Goldbaum Management  in Berlin und arbeitet auch als Business-  und Schauspielcoach.

Alexander Thul — Stellvertreter Sektion Agent

Cornelia von Braun — Vorstand Sektion Casting

Nach dem Studium der Volkswirtschaft in Bonn und Freiburg und einem Praktikum bei der Europäischen Gemeinschaft in Brüssel war sie 4 Jahre lang bei der Siemens AG in München beschäftigt.
Danach arbeitete sie 2 Jahre lang bei der Jochen Richter Filmproduktion als Script, Regieassistentin, Produktionsassistentin und Produktionsleiterin.
Von 1982 bis 2003 war sie bei KirchMedia beschäftigt. Zunächst arbeitete sie im dramaturgischen Bereich. Dann baute sie die Abteilung Casting des Unternehmens auf. Sie besetzte bei den internationalen Koproduktionen der KirchMedia die deutsch oder ausländisch zu besetzenden Rollen. Seit 2003 arbeitet sie als Selbständige im Bereich Casting in München. Sie ist Vorsitzende des BVC (Bundesverband Casting). Eine ausführliche filmische Vita ist zu finden unter www.crew-united.com?bio=24899 oder www.imdb.com/name/nm0902040/

Marc Schötteldreier — Stellvertreter Sektion Casting

Marc Schötteldreier begann 2004 als freiberuflicher Castingdirektor. Zuvor arbeitete er seit Mitte der Neunziger Jahre als Regieassistent.
Von 2004 bis 2012 war er Partner bei Die Besetzer. 2012 gründete er Marc Schötteldreier Casting.

Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf fiktionalen Kino- und TV-Primetime-Formaten. Dazu gehören Serien wie »Mord mit Aussicht«, Reihen wie »Wilsberg« und »Marie Brand«, Spielfilme wie »Der Fall Jakob von Metzler« und »Marc W.«Mord in Eberswalde, sowie Kinofilme wie »Snowman‘s Land«, »Resturlaub« u. v. a.

Marc Schötteldreier ist Mitglied im Bundesverband Casting.

Jan Tenhaven — Vorstand Sektion Dokumentarfilm

Autor und Regisseur von Dokumentarfilmen, Dokumentationen und Reportagen für öffentlich-rechtliche Sender und Kino. Thematisch bin ich kaum festgelegt, aber am meisten interessieren mich Geschichten über Menschen - ihre Leidenschaften, Träume und Ängste.
 
Geboren und aufgewachsen im Ruhrpott, seit 1994 in Berlin. Studium der Sozialwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und der Humboldt-Universität zu Berlin. Beifach Publizistik an der Freien Universität Berlin. Längere Auslandsaufenthalte in Singapur und London.
 
Mein Kinodebutfilm „Herbstgold“ lief auf rund 100 Festivals und hat zahlreiche internationale Preise gewonnen. Auszeichnungen gab’s auch für die Reportage „Der Krieg in mir“ und meine Arte-Doku „Die Silicon Valley-Revolution“.

Alice Agneskirchner — Stellvertreterin Sektion Dokumentarfilm

Stammt aus München. Studium: Politologie, Deutsche und Vergleichende Volkskunde, Theaterwissenschaft, 1989 Regiestudium an der HFF "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg. Seit 1995 freie Autorin und Regisseurin für Dokumentar- und Imagefilme. Bundeswirtschaftsfilmpreis 2004 für "Zusammen", FFF-Förderpreis 2007 für "Liebe Mama ...", Grimmepreis 2011 für das Projekt: "20x Brandenburg". Aktuell: "Ein Apartment in Berlin" –Dokumentarfilm über die ehemalige Wohnung einer jüdischen Familie in Berlin. Seit 2011: Zweite Vorsitzende der AG-DOK, Mitglied der Deutschen Filmakademie und Vorstandsmitglied der Deutschen Akademie für Fernsehen.

Jochen Greve — Vorstand Sektion Drehbuch

Jochen Greve studierte in München Kommunikationswissenschaft, Theaterwissenschaft und Neuere Geschichte,arbeitete danach für diverse Hochschul-, Kino- und Fernsehfilme u.a. als Aufnahmeleiter, Produktionsleiter und Produzent. Seit 1985 freier Autor für Film und Fernsehen. 1989 erhielt er – zusammen mit dem Regisseur Thomas Jauch – auf dem 36. International Advertising Filmfestival Cannes den Silbernen Löwen für den Werbespot „Electricity“. 1998 wurde sein Fernsehfilm „Trickser“ für den Telestar nominiert, der Tatort „Eine unscheinbare Frau“ auf dem Münchner Filmfest für den VFF-TV-Movie-Award. Seit 2009 ist er im Vorstand des Verbandes Deutscher Drehbuchautoren. 2010 gründete er gemeinsam mit anderen Fernsehschaffenden die Deutsche Akademie für Fernsehen.

Heiko Zupke — Stellvertreter Sektion Drehbuch

Heiko Zupke ist Drehbuchautor und schreibt Geschichten und Konzepte für öffentlich-rechtliche und private Sender für Serien, Filme und crossmediale Projekte in vielen Formaten und Genres.

Uwe Brückner — Vorstand Sektion Fernseh-Journalismus

Studierte Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik an der HFF/München. Zahlreiche Dokumentarfilme mit FBW-Prädikaten. TV-Redakteur bei „Telezeitung-München“, Aufbau  RTL-Landesstudio Süd/stellv. Büroleiter, Gründungsmitglied der Bayer. Akademie für Fernsehen/BAF, Autor RTL-Explosiv, Aufbau Regionalfenster „RTL MÜNCHEN live“, „münchen.tv“, Gründungsgesellschafter „Oberfranken TV“, Gründung Zulieferbüro MFF „news & stories“, Programmleitung Landesfenster „TV BAYERN live“, Aufbau „plenum.tv“/ Anbieter für Politikformate.  Int.PresseClub München/ stellv. Vorsitzender.

Monika Anthes — Stellvertreterin Sektion Fernseh-Journalismus

Geb. 1972 in Mainz. Bereits während des Studiums der Publizistik und Politikwissenschaft arbeitete Sie als Reporterin für verschiedene SWF Fernsehmagazine. Nach dem Abschluss ging sie 1999 in die Wirtschaftsredaktion Fernsehen des SWR nach Stuttgart. Seit Dezember 2007 arbeitet Sie als investigative Journalistin für das ARD Politikmagazin REPORT MAINZ. Ihre Themenschwerpunkte sind: Die industrielle Nutztierhaltung, Missstände im Gesundheitssystem, Schleichwerbung und verdeckte PR sowie die Recherchen zum Fall Gustl Mollath. Eine ausführlichere Vita und mehr zu ihren aktuellen Projekten finden Sie unter:
https://www.facebook.com/monika.anthes  oder http://www.swr.de/report/-/id=13839326/4p15ri/index.html

Stephan Ottenbruch — Vorstand Sektion Fernseh-Unterhaltung

Als Producer, Redakteur & Produzent mehr als 30 anspruchsvolle & erfolgreiche TV-Movies, Shows & Serien wie Der Pakt - Wenn Kinder töten, Risiko Null, Koma & Return Ticket to Love; 1999 gründete er Sat.1 Talents & förderte Nachwuchs in den Disziplinen Drehbuch, Regie, Schauspiel, Comedy & Produktion; 2005 machte er Oliver Pocher zum Teamchef der Nationalmannschaft von Sansibar. Seit 2010 baut er mit der Life Entertainment das internationale Filmgeschäft mit Schwerpunkt Indien auf & entwickelt & produziert für TV-Sender, den Kinomarkt &das Web.

Sven Ulrich — Stellvertreter Sektion Fernseh-Unterhaltung

Regina Bärtschi — Vorstand Sektion Filmschnitt

Geboren und aufgewachsen in der Schweiz. Studium der Pädagogik und Ausbildung als Filmeditorin beim Schweizer Fernsehen.

Nach mehreren Jahren als Script/Continuity und Regieassistentin wechselte sie in den Schneideraum. Sie montierte zahlreiche Filme, vom anspruchsvollen Spiel – und Dokumentarfilm bis zum News-Beitrag.

Filme, die Regina Bärtschi geschnitten hat, wurden mit einigen Preisen und Nominierungen ausgezeichnet, u.a. Grimme Preis und Deutscher Fernsehpreis für Beste Serie,  Nominierung für den Golden Globe,  Dialogue en Perspective der Berlinale, Goldene Taube Leipzig.

Seit zehn Jahren unterrichtet sie Editing und Dramaturgie an der Yangon Film School in Burma.

Regina Bärtschi ist Mitglied des bfs, der Deutschen Filmakademie und der DEUTSCHEN AKADEMIE FÜR FERNSEHEN.

Sie lebt in Berlin.

Frank Fischer — Vorstand Sektion Freunde der DAFF

Frank Fischer, Jahrgang 1972, ist Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht in Köln. Er war nach seinem Studium in Mainz und England, seit 2001 zunächst als Unternehmensjurist für eine Plattenfirma, ein Künstlermanagement, eine Werbeagentur, einen privaten Fernsehsender und eine Produktionsfirma tätig. Seit Oktober 2009 berät er als Rechtsanwalt vor allem Produzenten, Medienschaffende und Kreative. Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt dabei neben dem Bereich Film- und Fernsehen auch im Bereich des Internets und von Social Media. Frank Fischer ist Lehrbeauftragter der Hochschule Düsseldorf für Urheber- und Medienrecht.

 

Horst Schröder — Stellvertreter Sektion Freunde der DAFF

Geboren 1953. Von 1981 bis 1984 Aufnahmeleiter, dann Produktionsleiter bei TV 2000 GmbH Köln, bis 1986 Produktionsleiter für den WDR im Studio Barrandov/Prag; 1986 bis 1993 1. Sachbearbeiter, dann Hauptsachbearbeiter WDR Auftrags- und Coproduktionen; 1993 bis 1996 Herstellungsleiter Colon/Gemini Filmproduktions GmbH; anschließend bis 1998 Geschäftsführer filmpool GmbH Köln; seit 1998 freier Producer. 1986 bis 1991 Mitglied der Beratungskommission zum 4./5./6. Rahmenabkommen Film/Fernsehen und von 1991 bis 1993 Mitglied der Gründungskommission der Filmstiftung NRW. Von 2007 bis 2011 Geschäftsführer der AV-Gründerzentrum NRW GmbH. 2003 bis 2005 Stellvertreter, seit 1.12.2005 Mitglied des WDR-Rundfunkrats. Seit 2009 Vorsitzender des Ausschusses für Rundfunkentwicklung.

Claudia Kühlke — Stellvertreterin Sektion Kostümbild

Claudia Kühlke absolvierte eine Ausbildung als Grafikdesignerin und erlernte das Filmhandwerk als Aufnahmeleiterin bei Werbe- und Fernsehproduktionen. Seit 1992 arbeitet sie als Kostümbildnerin und sammelte bisher weltweit Erfahrungen in vielen Formaten und Genres.


Mirjam Muschel — Stellvertreterin Sektion Kostümbild

Jens Bartram — Vorstand Sektion Maskenbild

Zum Maskenbildner, Städtische Bühnen Köln, Oper/Schauspiel 1984 - 1987, Perückenarbeiten bei Peter Owen and Partners, Bristol/England 1993, Special Make-Up Effects Course bei Make-Up designory School Los Angeles/USA 2001. Theater-Engagements: Schauspiel Köln 1987 - 1988, Theater Heilbronn 1988 - 1991, Bayreuther Festspiele 1985 - 1986, Salzburger Festspiele 1987 - 1993, Spezialgebiete: Historische Filme, Special-Effects mit Gelatine, Perücken, Bärte. Seit 1993 im Filmgeschäft tätig Tv Produktion und Kino-Produktionen

Regine Hergersberg — Stellvertreterin Sektion Maskenbild

Studium Freie Malerei, Kiel
Studium Maskenbild, Dresden

Maskenbildnerin seit 1997
div. Kino- und Fernsehproduktionen
Schwerpunkt Haararbeiten, Perücken

Klaus Wagner — Vorstand Sektion Musik

Klaus Wagner komponiert für seinen Lebensunterhalt. Seine Arbeiten haben ihm Zutritt zu anderen Kreativenwelten verschafft. Von Hans Neuenfels in Berlin über Elfriede Jelinek bei den Salzburger Festspielen, Ballet Komposition für die Deutschen Oper oder Frances Torres im Museum of Modern Art, stets hat er durch den künstlerischen Austausch profitieren können. Ein neues Fenster zur Musikwelt eröffneten ihm seine Arbeiten für Film und Fernsehproduktionen. Seitdem arbeitet er u.a. für ZDF, ARD, SAT1, Pro7, BBC. Sein größtes Anliegen ist stets, beim Zuhörer etwas Ähnliches auszulösen wie das, was ihm selbst als Sechsjährigem, beim Anhören von Gamelan-Musik widerfahren ist.

Michael Gajare — Stellvertreter Sektion Musik

- Jahrgang 1959
- Studium der Musikwissenschaft an der Universität Hamburg
- Musikstudium am Hamburger Konservatorium
- erste Filmmusikkompositionen 1988 für das ZDF
- bis heute musikalische Vertonung diverser Fernsehproduktionen, wie Dokumentarfilme, Fernsehserien, Kinderfernsehen, Fernsehfilme für ARD, ZDF, SAT1 .

Ivo-Alexander Beck — Vorstand Sektion Produzent

Der gebürtige Berliner Ivo-Alexander Beck studierte von 1984 bis 1989 Germanistik, Kunst- und Theaterwissenschaft in Jena und Berlin. Anschließend arbeitete er als Regieassistent und Dramaturg bei verschiedenen Produktionsfirmen. 1992 wechselte er zu Sat.1, wo er bis 1996 als Lektor, Redakteur und Produzent für verschiedene Serien und TV-Movies verantwortlich war. Dazu gehörten u.a. ”Der Bergdoktor”, ”Ein Bayer auf Rügen”, ”Kommissar Rex”, ”Für alle Fälle Stephanie” und ”Schwurgericht”. 1997 ging Ivo-Alexander Beck als Producer zur Nova-Film und übernahm anschließend als Gesellschafter und Produzent die Fiction-Abteilung der Filmproduktion

Janus GmbH in Berlin. Seit dem 1. November 2009 ist er geschäftsführender Gesellschafter der Ninety-Minute Film GmbH. Ab 01.Februar 2016 leitet er die Bavaria Berlin. Unter seiner Führung entstanden über 40 TV-Movies, Kinofilme, und Serien. Sein Drama „Die Ungehorsame“ (Sat.1/) erhielt im November 2015 den 3sat-Zuschauerpreis im Rahmen des FernsehFilmFestivals Baden-Baden. Seine Komödie „Barfuß bis zum Hals“ wurde 2010 mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet und für den Grimme- sowie den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Eine Nominierung für letzteren erhielt 2012 auch „Hannah Mangold und Lucy Palm“.

Brit Possardt — Stellvertreterin Sektion Produzent

Brit Possardt (geb. Tafelski) arbeitete in den Jahren 1994 bis 2000 als Filmgeschäftsführerin für diverse Fernsehproduktionen. Im Jahr 2001 gründete die gelernte Hotelfachfrau gemeinsam mit ihrem Mann, Werner Possardt, die CALYPSO ENTERTAINMENT GMBH. Seither realisiert sie als unabhängige Produzentin Fernsehfilme und -reihen für Private und Öffentlich-rechtliche Sender. 2015 wurde sie mit dem Produzentenpreis für ihre Produktion "Frauen" auf dem Hamburger Filmfest ausgezeichnet.

Till Derenbach — Stellvertreter Sektion Produzent

Lara Höltkemeier — Vorstand Sektion Redaktion/Producing

Drei Kinder, ein Ehemann, zwei Katzen und ein Hund, geboren im Februar 1975 - als vorerst namenlose Tochter einer japanischen Mutter und eines deutschen Vaters, aufgewachsen in Bremen, Ube Yamaguchi und München, über ein Jungstudium Klavier, Humanmedizin, Producing, Lektorat, Development heute Redakteurin für Serie, all das charakterisiert Lara Höltkemeier. Prägnant ist die Begeisterung für ihr Berufsfeld, was bereits in der Kindheit bis zu Fehlzeiten im Gymnasium mit disziplinierenden Konsequenzen führte, und der Enthusiasmus, mit dem sie in der Freizeit noch Serienabende als Diskussionsplattform organisiert. Belohnt wurde diese Leidenschaft durch den Gewinn des Deutschen Fernsehpreises für „Sturm der Liebe“, einer der erfolgreichsten täglichen Serien im In- und Ausland.
Bild (c) Simone Stadler

Felix Fichtner — Stellvertreterin Sektion Redaktion/Producing

Studium: Theaterwissenschaften, Kommunikationswissenschaft und Medienrecht an der LMU München. Magister Artium.

CvD/Redakteur bei Noé Astro TV; Dramaturg – Producer bei Monaco Film. München (2001 – 2007) und Odeon TV, Wiesbaden (2007 – 2009)2010 – 2012 Redakteur HR Reihen und Serien, ZDF, 2013 – 2015 zunächst Producer-Dramaturg dann Geschäftsführer bei Summerset GmbH & Neue Münchner Fernsehproduktion GmbH. Seit 2016 freier Producer.

Felix Fichtner betreute zahlreiche Serienproduktionen als Producer und Redakteur, darunter: „Knobelpreis“ BRalpha; „Ein Fall für zwei“, „Herzflimmern – Die Klinik am See“, „Liebe zum Leben“, „Wege zum Glück“, „Soko 5113“, „Der Alte“ - alle ZDF.

Stefan Lukschy — Vorstand Sektion Regie

geb. 1948 in Berlin. Nach dem Abitur Studium Musikwissenschaft, Germanistik, Publizistik und Philosophie an der FU Berlin. Studium an der dffb. Regieassistent, Cutter, Dramaturg und Co-Regisseur für Loriot. Kinofilme und TV-Produktionen als freiberuflicher Regisseur und Autor (www.lukschy.de). Schwerpunkt Komödien und Kinderfilme. Dozent an der dffb, am Jilin Animation Institute (China), am iFFS Berlin und am Middlebury College, Vermont, USA. Buchautor „Der Glückliche schlägt keine Hunde - ein Loriot-Porträt“ (2013, Aufbau-Verlag). Mitglied BVR, Deutsche Filmakademie, Deutsche Akademie für Fernsehen.

Dirk Fritsch — Stellvertreter Sektion Regie

Studium: Intermedia/Film an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg, Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg und zuvor Grafik-Design an der Fachhochschule Bielefeld

Regisseur, Autor und teilweise zugleich Produzent für über 250 Filme in unterschiedlichen Genres, wie Fernsehspiel, Serien, Dokumentationen, Reportagen und auch Werbung. Schätzt vielfältiges gestalterischen Denken und Handeln sowie die Arbeit im Medienverbund.

Bundesverband Regie e.V.; Deutsche Akademie für Fernsehen e.V.,

Jurymitglied der Nominierungskommission 2015, Sektion Regie, DEUTSCHE AKADEMIE FÜR FERNSEHEN e.V.

Jury-Vorsitzender der Nominierungskommission für den Deutschen Regiepreis METROPOLIS 2014, Bundesverband Regie e.V.

Michael Brandner — Vorstand Sektion Schauspiel

Unter der Bochumer Intendanz von Peter Zadek stand er das erste Mal auf der Bühne. Nach der Bildung des freien Theaters „Fletch Bizzel“ wurde Michael Brandner Ensemblemitglied am Stadttheater Dortmund unter der Leitung von Guido Huonder. Mit der Ruhrpott-Saga Rote Erde begann seine Karriere als Film-und Fernsehdarsteller. Seither war er in über 200 fiktionalen Formaten tätig. Auf der Leinwand konnte man ihn zuletzt in der internationalen Produktion „The Monuments Men“ unter der Regie von George Clooney sehen.

Christina Hecke — Stellvertreterin Sektion Schauspiel

Christina Hecke (1979*) studierte erst Jura, später Schauspiel. Es folgen einige Jahre am Theater, seit 2009 spielt sie regelmäßig für Kino- und Fernsehproduktionen vor der Kamera, u.a. in: Matti Geschonnecks „Das Ende einer Nacht“ oder „Totenengel“, Andres Veiels „Wer wenn nicht wir“, Ben v. Grafensteins „Kasimir & Karoline“, Christian Petzolds „Barbara“ oder „Kreutzer kommt..“ von Richard Huber.  Zuletzt sah man sie in „Die Frau die sich traut“ (Marc Rensing) im Kino.

Martin Armknecht — Stellvertreter Sektion Schauspiel

Martin Armknecht ist seit 33 Jahren als Fernseh-, Film-, Theaterschauspieler und Sprecher tätig. Auch ist er Produzent zahlreicher Bühnenshows und künstlerischer Berater der Komödie Steinstrasse in Düsseldorf.
Bild (c) Petra Fischer

Esther Kuhn — Stellvertreterin Sektion Schauspiel

Esther Kuhn beendete ihr Kommunikationswissenschaftsstudium summa cum Laude, um direkt im Anschluss an der Bayrischen Theaterakademie Schauspiel zu studieren.

Das erste Mal stand sie mit 7 Jahren auf der Bühne.

Engagements am Theater und für Film-/Fernseh-Produktionen folgten. 2010 begab sie sich zu Susan Batson und Ivana Chubbuck in die USA und die Schweiz und kehrte 2013 nach Deutschland zurück. Seitdem arbeitet Esther Kuhn in zahlreichen Film-, Fernseh- und Kino-Produktionen wie unter anderem in „Willkommen bei den Hartmanns“ von Simon Verhoeven.

René Lay — Vorstand Sektion Stunt

1965 in Dresden geboren
Lehre, Abitur, Studium in Dresden
seit 1989 freiberufliche Tätigkeit als Stunt Coordinator und Stuntman
2007 Gründungsmitglied und Initiator des Bundesverband deutscher Stuntleute e.V.

Benjamin Nippe — Stellvertreter Sektion Stunt

Frank Godt — Vorstand Sektion Szenenbild

geb. am 5. März 1966 in Lüneburg, wuchs in Nordfriesland auf. Nach seiner Ausbildung zum Tischler/Schreiner ging er nach Berlin, wo er sich schnell in der Filmszene einfand. Von 1994 – 1995 studierte er an der Hanseatischen Akademie in Hamburg Bühnentechnik. Seit 1997 ist er freier Szenenbildner für Film und Fernsehen und absolvierte europaweit viele namhafte Projekte. Für ‚Die Wölfe‘ erhielt er 2009 den Deutschen Fernsehpreis.
2015 erhielt er die Auszeichnung der DEUTSCHEN AKADEMIE FÜR FERNSEHEN, 2016 den Grimme Preis für "Weissensee".
Mit seiner Familie lebt er in der Nordheide bei Hamburg.

Anke Osterloh — Stellvertreterin Sektion Szenenbild

1985 - 1989 Aufenthalt in Kalifornien als Gasthörerin und Studentin an der San Francisco State University und am Santa Rosa Junior College: Fachbereich Fine Arts
1989 - 1992 Studium der Architektur an der Fachhochschule Hamburg
1991 Sechsmonatige Mitarbeit im Architekturbüro Cosenza, Neapel, Italien
1992 - 1997 Studium an der HFF Potsdam-Babelsberg bei Alfred Hirschmeier, Abschluss als Diplom-Szenenbildnerin

seit 1996 als Szenenbildnerin tätig

Friederike von Rohrscheidt — Stellvertreterin Sektion Szenenbild

Sebastian Leutner — Vorstand Sektion VFX/Animation

Sebastian Leutner  - Head of Art & Entertainment Germany – leitet die Spielfilm & TV Abteilung  für Chimney Deutschland seit Oktober 2013. Er war mit der Postproduktion & VFX Bearbeitung von u.a. "Underdog aka White Dog", "Good Kill", "Pettersson & Findus II" und "Deutschland 83" beauftragt.

Von 2008 – 2013 war er Executive Producer für die Spielfilmabteilung von Pixomondo in Deutschland. Während dieser Zeit produzierte er mit seinen Teams VFX für u.a. Roman Polanski’s "The Ghostwriter", "Iron Man 2", "Fast & Furious 5" & Lars von Trier’s "Melancholia", sowie den TV Events "Hindenburg" und "Vulkan".
Ab 2011 leitete er  zusätzlich als COO die Berliner Niederlassung von Pixomondo. Hier verantwortete er mit seinen VFX Teams die VFX für den mit dem Oscar für VFX ausgezeichneten  Spielfilm "HUGO" von Martin Scorsese & der mit dem VFX Emmy ausgezeichneten HBO Serie "Game of Thrones".

Denis Behnke — Stellvertreter Sektion VFX/Animation

Seit 2001 ist Denis Behnke als freier Visual Effects Supervisor für diverse Produktionsfirmen tätig und sammelte bereits internationale Erfahrungen bei mehr als 60 Kino- und Fernsehproduktionen.

Nach einer Ausbildung zum Werbekaufmann begann er 1995 sein Studium am „Institut für Visuelle Effekte, Postproduktion und Animation“ an der Filmakademie Baden-Württemberg mit dem Schwerpunkt auf digitale Animation und Visual Effects.

Neben Nominierungen beim Deutschen Fernsehpreis 2008, 2016 und Adolf-Grimme-Preis 2010 erhielt er 2011 den Deutschen Fernsehpreis für „HINDENBURG“, sowie 2015 den Preis der DEUTSCHEN AKADEMIE FÜR FERNSEHEN für „NACKT UNTER WÖLFEN“.