Rückblick Jour fixe Berlin: Revolution durch Immersion

Rückblick Jour fixe Berlin: Revolution durch Immersion

Berliner Werkstattgespräch am 19.06.2018 im Veranstaltungsraum der Kinemathek am Potsdamer Platz zum Thema: REVOLUTION DURCH IMMERSION – Was hat die VR- und AR-Technik uns und unserer Branche technisch wie inhaltlich schon an Veränderungen und neuen Möglichkeiten gebracht?      Und vor allem, was wird sie uns noch bringen?
Das Berliner Orga-Team (Gesprächsführung diesmal: Heiko Zupke) bedankt sich herzlich bei unseren auskunftsfreudigen und meinungsstarken Experten (v.l.) Annina Zwettel (arte), Sönke Kirchhof (in.VR), Felix Gaedtke (NowHere Media) und Thomas Buchholz (Telekom AG) und beim interessierten und diskussionsfreudigen Publikum.

Revolution durch Immersion? Die provokante Frage im Titel des Berliner Werkstattgesprächs am 19.06. wurde von den Panel-Experten eher verneint.

Doch die Evolution durch immer vielfältigere und immer leichter zugänglichere VR- und AR-Anwendungen ist mittlerweile unaufhaltsam, beschleunigt sich stetig und verändert den Fernsehmarkt.

Die engagiert mitdiskutierenden Zuhörer bekamen einen Eindruck aus erster Hand, was das für die so vermittelbaren Inhalte und auch künftige Produktionen und Produktionsbedingungen bedeutet. Und nicht zuletzt auch was für eine Herausforderung für unsere Gehirne und unsere Medienkompetenz.